Bild 0, preload

25.05.2019 - Offel - 'the Legend'

Offel, the legendzoom

Offel sorgt für exzellente Livemusik im Freibeuter. Bekannt wurde er als Mitglied der legendären Lehmitz-Hausband. Seine markante Stimme ist auf St. Pauli nicht mehr wegzudenken. Lasst Euch überraschen von seinen rockigen Coversongs die er mit viel Herzblut und Charme auf die Bühne bringt. Begleitet wird er dabei nur von seiner Gitarre und Mundharmonika.

Offel eröffnete unsere Bühne im Januar und aufgrund der hohen Nachfrage war uns klar, Offel erneut in den Freibeuter zu holen. Wir freuen uns schon heute auf einen unvergesslichen Abend, der sicherlich wieder in die Freibeuter Geschichte eingehen wird!

15.06.2019 - Chevy Devils

Let‘s dance... Die 2007 in Hamburg gegründeten Chevy Devils, die sich ganz dem Rockabilly verschrieben haben, wissen, wie das mit der guten Laune geht. Die 4 Musiker entfachen ein energiegeladenes Rock‘n Roll Feuerwerk, dem man sich nicht entziehen kann.

Der vom Bassist Karsten virtuos gespielte Doghouse-Bass lässt jedem Nostalgiker das Herz höher schlagen, während Frontman Nick zu Tanz- und Showeinlagen übergeht und das Publikum hautnah zum Mitswingen animiert. Dabei legen die gut aufeinander eingespielten Jungs auch eine erstaunliche Ausdauer an den Tag und rocken bei zum Umfallen. Definitiv eine absolut sympathische Live-Band mit enormem Spaß-Faktor, selbst für die, die sonst vielleicht eher andere Genres bevorzugen.

Offel, the legendzoom

06.07.2019 - Doppel-Gig!!! - 5th Avenue - Nitroville

zoom

5th Avenue Viele Attribute vereint die Band 5th Avenue auf sich: 'Kultband', 'beste Hamburger Live-Band', 'Wacken-Pioniere'... Was im Endeffekt aber bleibt ist die Musik. Rock von der Waterkant - authentisch, geradeaus, ehrlich ist es, wofür die Hanseaten stehen. Am 9. September veröffentlichen sie ihr Album 'Last Greetings From The Petting Zoo'. Endlich. Denn wie bei kaum einer anderen Rockband kommt das wesentlich später als man das in der Branche normalerweise so erwarten würde: etliche Wacken-Auftritte, internationale Tourneen und das Attribut, Kultstatus zu besitzen, gelangen 5th Avenue nämlich bereits – das mit dem Album bislang leider noch  nicht...

5th Avenue spielten 1990 als eine der ersten Bands auf dem ersten Wacken-Openair, dem mittlerweile größten Metal-Festival der Welt. Auch in den Folgejahren waren sie immer wieder Bestandteil des norddeutschen Groß-Events. Über die Grenzen der Hansestadt hinaus ist die Gruppe bereits mit LITTLE RIVER BAND, PLAN B., SAXON, MAMAs BOYS und D.A.D. Weltweit auf Tour gewesen. In den  Jahren 1994 und 1995 wird 5TH AVENUE von den Lesern der großen Hamburger Tageszeitung 'Morgenpost' zum beliebtesten Hamburger Act gewählt und lassen dabei etablierte Künstler wie Blumfeld und Marius-Müller Westernhagen hinter sich.

2015 wurde der Band die Ehre zuteil, auf persönliche Einladung der HOOTERS hin deren Support zu sein.

Nun ein weiteres Jahr später, ist es endlich soweit: 5th Avenue veröffentlichen 27 Jahre nach ihrer Bandgründung das Album 'Last Greetings From The Petting Zoo'! Produziert von Eike Freese und Alex Dietz (u.a. DEEP PURPLE, GAMMA RAY, HEAVEN SHALL BURN) sind diese 12 unverwechselbaren Rock- Hymnen ein dickes Ausrufezeichen und der Beleg dafür, dass es nie zu spät ist um durchzustarten!

NitroVille Nitroville was founded by vocalist, Tola Lamont and guitarist, Kurt Michael. In 2016, Nitroville released their album 'Cheating The Hangman' with Scandinavia's biggest rock & metal label, Mighty Music ~ home to artists like The Tygers of Pan Tang, Marco Mendoza (The Dead Daisies/Whitesnake/Thin Lizzy). Signing with a respected label offering a comprehensive media presence was the one important step to climb the next ladder. Nitroville quickly drew the attention of the international press which commented on the band's rock solid musicianship, catchy song writing, powerful vocals of front woman Tola Lamont and lead guitarist, Kurt Michael's freight train guitar riffing. The band created a modern classic/heavy rock, Southern inspired badass sound, evoking imagery of road movies of the darker kind. The songs are relentless and raw, at times menacing and paranoid, as much as poetic, big and spacious, delivered with a wall of classic Marshall amp sound.

‘Cheating The Hangman', garnered positive coverage in Rock music's biggest international publications from UK's own Classic Rock and Fireworks, to Germany's Metal Hammer and Rock It, Finland's Inferno and Denmark's Metalized. Metal Mike of Canada's leading rock magazine Sleaze Roxx voted ‘Cheating The Hangman' his favourite Album of the Year.

Shortly after formation, Nitroville were touring venues and festivals in the UK and continental Europe, such as Motorcycle Jamboree, a festival near Berlin, where they supported U.D.O (ACCEPT lead vocalist – Udo Dirschneider). The band also played sets in Nashville and West Texas, the latter of which has always been a location for inspiration to many of Nitroville's songs. Nitroville have built a strong reputation for their badass rock'n'roll shows and for being a reliable act in the industry.

Nitroville are currently gigging and touring venues/festivals in UK/Europe - alongside recording and planning their 3rd album release/distribution via Target/Mighty Music (Scandinavia/USA), Bickee Music, (Japan).

31.08.2019 - Jimmy Cornett

Jimmy Cornettzoom

Jimmy Cornett, Sänger, Gitarrist und ideenreicher Songschreiber. Seine ersten Erfahrungen als Musiker sammelte er in kleinen Clubs und Kellerbars und natürlich auf der Straße, der er sich deshalb besonders verbunden fühlt, da dort das Leben pulsiert. Inspirationen findet er massenweise für seine Musik. Auf seinen Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei seinen Stippvisiten in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles hat er sich seine internationale künstlerische Spielweise erworben. Man sieht ihn auch bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland.

Man muss Cornett, ob Solo oder mit Band unbedingt selbst erleben, seine unverwechselbare, alles dominierende Stimme, das siedend-heiße Gebräu aus rassigen Gitarrenriffs, knorrigen Grooves und bluesig-eingängigen Melodien, mit dem Cornett sein Publikum immer wieder aufs Neue begeistert.

Der Terminplan des charismatischen Blues-Rockers ist eindrucksvoll und eng gepackt. Im letzten Jahr z.B. ging es im Aprils zu den Rother Bluestagen, im Juni für eine gute Woche auf das Club of Newchurch Biker Festival in Österreich, im Juli nach Frankreich auf das ZZ TOP Festival und natürlich war Jimmy auch schon 5 Mal im Freibeuter

Webseite Jimmy Cornett

21.09.2019 - Re!oaded

Mehr Dampf und Energie kann kaum noch aus einer Steckdose kommen. Die vier super sympatischen Jungs aus Hamburg wollen den Freibeuter zerrocken. Leute……. AC/DC, Foo Fighters, Motörhead, The Police, Bon Jovi, Kraftklub und Die Ärzte in einem Konzert zu haben das kann nur Geil werden!

Eine Cover Band die es gewohnt ist auf den großen Bühnen zu rocken kommen zu uns! Das sollte keiner freiwillig verpassen!!!!

Wir freuen uns wahnsinnig darauf mit Euch diesen ganz besonderen Live Act zu erleben.

Webseite Re!oaded

Reloadedzoom

05.10.2019 - Hank Davison

Hank Davisonzoom

Der ganz in schwarz gekleidete Zweimeterhühne mit dem Stetson und der unvermeidlichen Sonnenbrille erscheint mit seiner Gitarre und setzt sich auf den Stuhl, der in der Mitte der Bühne steht. „Hello, my name is Hank Davison“ lautet die knappe Begrüßung. Ohne viel Zeit durch Ansagen oder Pausen zu verlieren reiht der „Altmeister des Bikerrock“, wie er oft genannt wird, einen Song an den anderen. Druckvoller Gitarrensound erfüllt den Raum, eingehende Rhythmen wechseln mit gefühlvollen Pickings - es ist unglaublich welche Klangfülle dieser Mann aus einer einzelnen Gitarre holt. Auch die in letzter Zeit etwas in Vergessenheit geratene Spielart des Bottleneck bereitet Hank auf beeindruckende Weise auf. Mit seiner prägnanten, unvergleichlichen Simme, mal kraftvoll, fast brachial - mal einfühlsam aber trotzdem kräftig, stimmt Hank Davison Lieder aus längst vergangenen Zeiten an.

Folk, Country, Rock & Roll und Blues - Songs von Robert Johnson, Muddy Waters, John Lee Hooker, Johnny Cash aber auch von John Lennon oder Bob Marley sind im Programm. Titel aus eigener Feder runden das Ganze harmonisch ab. Bei seiner zweistündigen Show bedient sich der leidenschaftliche Vollblutmusiker aus jedem Musikgenre und dreht das Material durch die „Hank Davison Mühle“. Dabei entsteht eine Atmosphäre, die den Zuhörer unweigerlich auf einen Streifzug durch die Geschichte der amerikanischen Folk-Rock und Country-Blues-Musik mitnimmt.

In den neunziger- und zweitausender Jahren spielte die Hank Davison Band auf den größten Bikertreffen dieser Welt und teilte dabei die Bühne mit Legenden wie ZZ Top, Lynyrd Skynyrd, Jethro Tull, Meat Loaf, Mannfred Manns Earthbad, Uriah Heep, Whitesnake, Molly Hatchet, Ten Years After, Scorpions, Rory Gallagher, Canned Heat, George Thorogood, Steppenwolf, Blue Cheer u. v.m.

Musiker wie Dickie Peterson (Blue Cheer), Alvin Lee (Ten Years After), Adolfo Fito de la Parra (Canned Heat), Glenn Hughes (Deep Purple, Trapeze), Bobby Kimball (Toto), u. v. m. traten als Gäste in der Hank Davison Band auf.

Über Jahrzehnte hinweg zählen viele Menschen diese Band zur absoluten Nummer eins in der Motorradszene. Jetzt ist die Bikerlegende solo, nur mit Gitarre unterwegs und sieht es als seinen Job die alte Art der handgemachten Musik nicht sterben zu lassen. Einer der letzten, echten Rock & Roll Dinosaurier der alten Garde zelebriert einen facettenreichen Abend, der den Zuhörer mitnimmt auf eine Reise durch die Geschichte des amerikanischen Folk-Rock und Country-Blues.

Webseite Hank Davison

07.12.2019 - Thirsty Mamas

Thirsty Mamas stehen für trockenen und fetten Blues-Rock, der jeden Kopf und jedes Bein zum wippen bringt. Die Band aus Hamburg bietet eine gelungenen Mischung aus Blues-Rock, Boogie und Rockmusik. Slideguitar, Lapsteel und Rockgitarre gepaart mit einer präsenten Harp stützen sich auf die Mauer der Rythmustruppe die das fette Fundament der Band bildet. Ob Club, Party oder Bikertreffen - die Mamas sind immer auf den aktuellen Anlass abgestimmt. Fünf Männer aus Hamburg, zusammen rund 250 Jahre alt, spielen seit ein paar Jahren wieder DIE MUSIK, von der sie in ihrer Jugend geprägt wurden.

Webseite Thirsty Mamas

Thirsty Mamaszoom

Weitere Termine für 2019 folgen in Kürze...

Event Kalenderzoom

Speisekarte bei Events

Event Kalenderzoom

© www.freibeuter-luetjensee.de ♦ 22952 Lütjensee ♦ Hamburger Str. 28 ♦ Telefon 04154-8039822 ♦ ImpressumDatenschutzerklärung